_
 
::: Art Club Imst ... Kultur, die Spaß macht :::  
Frühjahr 2011
     
 
TschirtArt Jazzfestival 6. Internationales
TschirgArt Jazzfestival
2008
 
     
  > 16. Mai 2008 - Charly Augschöll - Sirqus Alfon  
  > 16./17. Mai 2008 - Workshop  
  > 17. Mai 2008 - Meena Cryle  
  > 17. Mai 2008 - Gary Moore  
  > 18. Mai 2008 - W. Puschnig - J. Tacuma  
  > 18. Mai 2008 - Hans Salomon Vienna BB Machine  
  > 22. Mai 2008 - Habib Koité  
  > 22. Mai 2008 - Zap Mama  
  > 23. Mai 2008 - Lukas Resetarits  
  > 23. Mai 2008 - Willi Resetarits  
  > 29. Mai 2008 - Bobby McFerrin  
  > 29. Mai 2008 - Yamando Costa  
     
  18. Mai 2008 - Jamaaladeen Tacuma & Wolfgang Puschnig
"Gemini Gemini" & das Jazzensemble der Musikschule Imst
 
     
 
> Fotos: Fotos
> Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr
> Veranstaltungsort: Glenthof Imst
> Eintritt:

€ 15,- Sitzplatz

> Karten:

bei allen Raiffeisenbanken Tirols (Ermäßigung f. Raika-Clubmitglieder)
oder via Online-Ticketing

> Workshop: mehr Infos
 
     
 

Wolfgang Puschnig

 
     
  „Gemini, Gemini“ - das sind Jamaaladeen Tacuma und Wolfgang Puschnig. Das legendäre Duo steht für einen spielerischen Umgang mit den eigenen musikalischen Wurzeln und neuen Formen. Wolfgang Puschnig (Saxofon, Flöte) spannt einen außergewöhnlichen Bogen von Arbeiten mit Linda Sharrock und Ernst Jandl hin zu heimischer und koreanischer Volksmusik wie dem weltbekannten koreanischen Ensemble Samul Nori. Sein Counterpart ist der Bassist Jamaaladeen Tacuma, langjähriger Begleiter Ornette Colemans und Schlüsselfigur des zeitgenössischen Free Funk. Eine starke Persönlichkeit auf dem Bass, mit einem Gefühl für genreübergreifende Elemente beispielsweise aus dem Hip hop und der Elektronik.  
     
 

Der wohl bekannteste aktive Jazzmusiker aus Österreich, Wolfgang Puschnig, wird im Rahmen des 6. TschirgArt Jazzfestivals mit dem Jazzensemble der Landesmusikschule Imst ein von ihm komponiertes Werk einstudieren. Zwei Tage intensives Proben stehen dabei auf dem Programm, ehe Puschnig mit den Imstern am 18. Mai das Erarbeitet auf der Hauptbühne in der Festivalhalle Glenthof präsentiert. Gleichzeitig wird Puschnig auch Ex-Ornette-Coleman Bassist Jamaaladeen Tacuma sein Projekt "Gemini Gemini" vorstellen. Apropos Jamaaladeen Tacuma: Der Ausnahmebassist wird in Imst einen > zweitägigen Workshop (16.+17. Mai) abhalten.

 
     
  Wolfgang Puschnig  
     
  > WOLFGANG PUSCHNIG  
     
 

Wolfgang Puschnig (geb. am 21. Mai 1956 in Klagenfurt) spielt Altsaxophon, Flöten, Bassklarinette und ist neben Joe Zawinul sicher der bedeutendste aktive Jazzmusiker aus Österreich. Sein Ruf als brillanter Solist und ideensprühender Virtuose ist Grund dafür, daß er immer wieder zu internationalen Projekten als Gastmusiker eingeladen wird.

Nach seinem Studium am Wiener Konservatorium war Puschnig 1977 Gründungsmitglied des Vienna Art Orchestra, in dem er bis 1989 aktiv war. Er war auch an den Ernst Jandl-Projekten mit Lauren Newton beteiligt. Daneben spielte er Anfang der 1980er mit Hans Koller, mit dem Quartett Air Mail und mit saxofour. Mitte der 1980er holte ihn Carla Bley in ihre Gruppen. Mit Wolfgang Mitterer, mit seiner langjährigen Partnerin Linda Sharrock und mit Jamaaladeen Tacuma arbeitete er in verschiedenen Gruppen zusammen; daneben ist in den letzten Jahren vermehrt die Zusammenarbeit mit Reinhard Flatischler, aber auch mit Herbert Joos, Christof Lauer und Michel Godard getreten. Im Projekt „Alpine Aspects“ spielt er seit 1991 mit Jazzmusikern und den Amstettener Musikanten zusammen (zuletzt auf dem JazzFest Berlin 2006 sowie am Musikfest Waidhofen/Thaya 2007). Daneben ist er immer wieder mit dem koreanischen Perkussionsensemble SamulNori aufgetreten. Puschnig ist Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Vorstand des dortigen Instituts für Popularmusik. Seine musikalischen Projekte sind Ausdruck seiner künstlerischen Offenheit, Neugierde und Experimentierlust - auf höchstem Niveau.

 
     
  Jamaaladeen Tacuma  
 

 

 
  > JAMALADEEN TACUMA  
     
 

Der aus Philadelphia stammende Musiker hat sich schon immer darüber hinweggesetzt, was von einem Bassisten erwartet wurde. Tacuma hat einfach das künstlerische Potenzial dieses Instruments neu definiert. In der Mitte der Siebziger Jahre fiel sein freier kreativer Umgang mit dem Bass dem legendären Saxophonisten Ornette Coleman auf. Tacuma wurde Mitglied von Colemans Band Prime Time, der er von da an für zwölf Jahre angehörte und auf den legendären Aufnahmen „Dancin in Your Head“, „Body Meta“, und „Of Human Feelings“ mitspielte.
Jamaaladeen Tacuma nahm auf und performte auf nahezu jedem Kontinent, in Zusammenarbeit mit Musikern aus Japan, Korea, Europa und dem mitterlen Osten. Im September 2007 veröffentlichte er eine neue CD mit dem Titel "THE FLAVORS OF THELONIOUS MONK RELOADED", eine musikalische Hommage an den großen Pianisten und Komponisten Thelonious Monk, sowie außerdem im Oktober 2007 eine neue CD mit der Gruppe "FREE FORM FUNKY FREQS" mit dem Gitarristen Vernon Reid (Living Color) und G. Calvin Weston (John Laurie, Medesky, Martin & Wood) am Schlagzeug, unter dem Titel „ URBAN MYTHOLOGY“ auf Thirsty Ear Records.

 
     
  > Workshop vom 16. bis 17. Mai 2008  
     
   
_