_
 
::: Art Club Imst ... Kultur, die Spaß macht :::  
Frühjahr 2011
     
 
TschirtArt Jazzfestival 6. Internationales
TschirgArt Jazzfestival
2008
 
     
  > 16. Mai 2008 - Charly Augschöll - Sirqus Alfon  
  > 16./17. Mai 2008 - Workshop  
  > 17. Mai 2008 - Meena Cryle  
  > 17. Mai 2008 - Gary Moore  
  > 18. Mai 2008 - W. Puschnig - J. Tacuma  
  > 18. Mai 2008 - Hans Salomon Vienna BB Machine  
  > 22. Mai 2008 - Habib Koité  
  > 22. Mai 2008 - Zap Mama  
  > 23. Mai 2008 - Lukas Resetarits  
  > 23. Mai 2008 - Willi Resetarits  
  > 29. Mai 2008 - Bobby McFerrin  
  > 29. Mai 2008 - Yamando Costa  
     
  22. Mai 2008 - Zap Mama  
     
 
> Fotos: Fotos
> Beginn: 20 Uhr | Einlass: 19 Uhr
> Veranstaltungsort: Glenthof Imst
> Eintritt: Kat 1: € 33,-- Sitzplatz
Kat 2: € 23,-- Stehplatz
> Karten:

bei allen Raiffeisenbanken Tirols (Ermäßigung f. Raika-Clubmitglieder)
oder via Online-Ticketing

 
     
  Zap Mama  
     
  > Zap Mama  
 

Marie Daulne ist der kreative Kopf und Mastermind hinter dem Markennamen Zap Mama. 1990 gründet sie in ihrer Heimat Belgien einen fünfköpfigen A-Capella-Chor aus belgisch/zairischen Musikerinnen. Ihr kreativer Umgang mit der Stimme macht das Quintett schnell zum Geheimtipp. Das Debütalbum "Zap Mama" wird 1991 in 20 Ländern veröffentlicht und avanciert zum meistverkauften World-Music-Album des Jahres.

 
     
   
     
  Geboren wird Marie Daulne 1964 in Zaire, fünf Jahre, nachdem sich die belgischen Kolonialherren zurückzogen. Ihr wallonischer Vater wird im selben Jahr von Rebellen getötet, ihre Mutter verhaftet. Nach deren Freilassung, drei Jahre später, fliegt die belgische Regierung die Familie nach Brüssel aus. Dort wächst Marie Daulne mit der Musik von Stevie Wonder, Roberta Flack und dem noch jungen Hip Hop auf, obwohl ihre Mutter sich redlich bemüht, ihr die polyphonen Gesänge der Pygmäen näher zu bringen. Erst mit 18 Jahren kehrt sie für einige Zeit in ihre Heimat zurück und nähert sich den dortigen Musiktraditionen.
Zurück in Belgien erweitert sie dieses multikulturelle Fundament um lateinamerikanische, arabische und indische Elemente, um aus diesem Gebräu Zap Mamas Erfolg zu formieren. "Sabsylma" erfährt 1994 eine Grammy-Nominierung für die beste World Music-Aufnahme. Das folgende Album "7" (1997) läutet eine stilistische Wende ein. "Ich hatte Lust auf Musik, die den ganzen Körper anspricht. Die polyphonen Gesänge, unser früheres Markenzeichen, genügten da nicht mehr. Die Reduzierung auf weibliche Stimmen engt stark ein. Außerdem sprechen Stimmen den Kopf an. Instrumente kommunizieren direkt mit dem Körper. Ich wollte beides."
Marie Daulnes Sympathie für Reggae und Hip Hop deutet sich auf "7" durch Kooperationen mit der Dub-Legende U-Roy und Michael Franti bereits an. Zwei Jahre später folgt "A Ma Zone" und die Hit-Single "Rafiki", die in den Rap-Parts von MC Black Thought (The Roots) unterstützt wird. 2000 zieht Marie Daulne nach New York, um die Mulit-Kulti-Luft in Big Apple zu schnuppern. Dort arbeitet sie u.a. am Soundtrack von "Mission Impossible II" und produziert ihr Album "Ancestry In Progress", das 2004 veröffentlicht wird (zu diesem Zeitpunkt lebt Marie Daulne bereits wieder in ihrer belgischen Heimat).  Unterstützung findet sie abermals bei den Roots, die auch den gesamten Produktionsprozess begleiten. Neben "Guestlove" stellt auch Neo-Soul-Star Erykah Badu ihre Stimme zur Verfügung. Funk, Soul, Reggae und Hip Hop haben sich inzwischen als westliche Zutaten für ihre One-World-Vision etabliert. "I feel I can be a bridge between two cultures".
 
     
  Zap Mama Zap Mama  
     
  SUPERMOON - das neue Album von Zap Mama  
  Im August 2007 erschien Zap Mamas aktuelles Studio-Album 'Supermoon' (Heads up International), ein sehr intimes Album. Eine faszinierende Melange aus Soul, Pop und Jazz, eingespielt mit hochkarätigen Gastmusikern aus aller Welt, gibt sie ein ehrliches und sehr persönliches Statement ab. 'Jeder kann eine einzigartige Person 'supermoon" sein', sagt Marie Daulne über den Titel ihres Albums befragt, 'wenn er sich selbst treu bleibt, sich selbst und anderen gegenüber.' Mit ihrer Musik will sie eine Brücke zwischen zwei Welten schlagen.  
     
  Zap Mama Zap Mama  
     
 
> Line-Up:  
Vocals Marie Daulne
Backing Vocals Tanja Daese
 

Lene Christensen

Keyboards Sophie Fustec
Guitar Ange Nawasadio
Bass Daniel Romeo
Drums Arnaud Renaville
Percussion Kobe Proesmans
   
 
     
   
_