_
 
::: Art Club Imst ... Kultur, die Spaß macht :::  
Frühjahr 2011
     
 
TschirtArt Jazzfestival 6. Internationales
TschirgArt Jazzfestival
2008
 
     
  > 16. Mai 2008 - Charly Augschöll - Sirqus Alfon  
  > 16./17. Mai 2008 - Workshop  
  > 17. Mai 2008 - Meena Cryle  
  > 17. Mai 2008 - Gary Moore  
  > 18. Mai 2008 - W. Puschnig - J. Tacuma  
  > 18. Mai 2008 - Hans Salomon Vienna BB Machine  
  > 22. Mai 2008 - Habib Koité  
  > 22. Mai 2008 - Zap Mama  
  > 23. Mai 2008 - Lukas Resetarits  
  > 23. Mai 2008 - Willi Resetarits  
  > 29. Mai 2008 - Bobby McFerrin  
  > 29. Mai 2008 - Yamando Costa  
     
  16. +17. Mai 2008 - Workshop mit Jamaaladeen Tacuma  
     
 
> Beginn: Freitag, 16. Mai 2008: 18 bis 21 Uhr
  Samstag, 17. Mai 2008: 14 bis 17 Uhr
> Ort:

Musikschule Imst - Karl von Lutterottistraße 6
Stadtpark Imst

> Kursgebühr:

€ 30,- (inkl. 1 Ticket für die Austria Jazz Night am 18. Mai im Glenthof)

> Anmeldung: per email mit Kennwort "Workshop mit Tacuma"
 
     
  Workshop mit Jamaaladeen Tacuma  
     
 

> MUSIC AND THE HUMAN EXPERIENCE
IMPROVISATION AS A MUSICAL WAY OF LIFE - WORLD WIDE MUSIC APPRECIATION
                                             
> Musik und die menschliche Erfahrung
Improvisation als ein musikalischer Lebensweg
Weltweite musikalische Anerkennung

 
     
 

Ein umfassender 3-teiliger Workshop und Vortrag - basierend auf dem Konzept des Musikbusiness und der menschlichen Erfahrung, Improvisation als einem Mittel des musikalischen Ausdrucks und der globalen Gültigkeit der heutigen musikalischen Sprache.

Dieser Workshop wendet sich an alle Musiker, DJs, Nicht-Musiker und an jeden, der am Musikbusiness und am Konzept kollektiver Improvisation interessiert ist.
Im Detail werden dieser Workshop und die Vorträge von den Berufsmöglichkeiten, der finanziellen Situation, der Struktur und der Entwicklung im heutigen Muiskbusiness handeln.

Instrumentalmusiker werden Zeit miteinander verbringen und Improvisation und Kreativität als Mittel musikalischen Ausdrucks erfahren und von einander lernen. Es wird Zeit geben um die musikalischen Trends der heutigen Zeit näher zu betrachten, ebenso wie die eher klassischen Formen der Musik – sei es Jazz, Funk, Hip Hop, elektronische Musik und Weltmusik.

Jamaaladeen Tacuma freut sich, seine Erfahrungen und langjährigen musikalischen und menschlichen Abenteuer zu teilen. Jamaaladeen reist und tourt seit über 30 Jahren um die Welt und verbreitet seine persönliche musikalische Sprache in Konzertsälen und Clubs. Dieser Workshop wird informativ und spannend für alle daran Teilnehmenden. Direkt an den Workshop und Vortrag anschließend wird es für die Teilnehmer einen Frage- und Antwortteil geben.

 
     
  Workshop mit Jamaaladeen Tacuma  
     
  > Zur Person: Jamaaladeen Tacuma  
     
 

Wenige Musiker lassen ihr Publikum mit dem Gefühl zurück, etwas Unglaubliches erlebt zu haben. Komponist/Produzent/Perfomer/Organisator/Innovator UND Bassist JAMAALADEEN TACUMA tut genau das.

Der aus Philadelphia stammende Musiker hat sich schon immer darüber hinweggesetzt, was von einem Bassisten erwartet wurde. Tacuma hat einfach das künstlerische Potenzial dieses Instruments neu definiert.

In der Mitte der Siebziger Jahre fiel sein freier kreativer Umgang mit dem Bass dem legendären Saxophonisten Ornette Coleman auf. Tacuma wurde Mitglied von Colemans Band Prime Time, der er von da an für zwölf Jahre angehörte und auf den legendären Aufnahmen „Dancin in Your Head“, „Body Meta“, und „Of Human Feelings“ mitspielte.

Als Solist begann Tacuma 1983 mit seinem Debut-Album - das er schlicht „Showstopper“ nannte – musikalisch prägende Spuren zu hinterlassen. Etliche weitere Aufnahmen folgten, wie zum Beispiel: Renaissance Man (1984), Music World (1987), JukeBox (1989), Cosmetic, Boss of the Bass - welche seine Fähigkeit, zwischen verschiedenen musikalischen Genres zu wechseln, bestätigten. Auch von den Kritikern erhielt Tacuma höchstes Lob für seine Musikalität und sein künstlerisches Wirken. 1981 erhielt er die meiste Anzahl Stimmen, die je ein E-Bassist in der Kategorie „Talent Deserving Wilder Recognition“ der Down Beat Kritiker-Poll erhalten hatte.

Jamaaladeen Tacuma nahm auf und performte auf nahezu jedem Kontinent, in Zusammenarbeit mit Musikern aus Japan, Korea, Europa und dem mitterlen Osten. Im September 2007 veröffentlichte er eine neue CD mit dem Titel "THE FLAVORS OF THELONIOUS MONK RELOADED", eine musikalische Hommage an den großen Pianisten und Komponisten Thelonious Monk, sowie außerdem im Oktober 2007 eine neue CD mit der Gruppe "FREE FORM FUNKY FREQS" mit dem Gitarristen Vernon Reid (Living Color) und G. Calvin Weston (John Laurie, Medesky, Martin & Wood) am Schlagzeug, unter dem Titel „ URBAN MYTHOLOGY“ auf Thirsty Ear Records.

Außerdem spielte und produzierte er für viele amerikanische und europäische Jazz/Funk Musiker. Die CD „Mirakles“ von Derek Bailey, G. Calvin Weston & Tacuma wurde vom All Music Guide als eine der wichtigsten Veröffentlichungen des Jahres 2000 bezeichnet. Vor kurzem veröffentlichte er eine CD mit dem Titel „DUST“ mit Peter Murphy von BAUHAUS auf dem  Label Metropolis. Jamaaladeen Tacuma ist außerdem als Komponist und Koproduzent auf der neuen CD des World Saxophone Quartets - erschienen 2006 bei Justin Time Records mit dem Titel „Political Blues“ - vertreten, mit dem Song „BLUE DIAMOND“.

Tacuma arbeitete mit einer Anzahl talentierter Musiker zusammen wie den Gitarristen Jeff Beck, Carlos Santana, Marc Ribot, James Blood Ulmer, Jean Paul Bourelly und Derek Bailey, sowie den Saxophonisten Pharaoh Sanders, Grover Washingon Jr., David Murray, Odean Pope, Wolfgang Puschnig und James Carter. Seine weiteren musikalischen Tätigkeiten umfassen Orchesterkonzerte in der Carnegie Hall geleitet von Anthony Davis, bin hin zu Aufnahmen und Auftritten mit der Hip Hop Rap Gruppe The Roots, sowie mit  DJ King Britt und DJ Logic. Tacuma teilte die Bühne mit dem großen Philantrophen Bill Cosby auf dem JVC Jazz Festival und bei der David Letterman Show, wo Tacuma der Band Leiter des Abends war. Er hat auch Musik für die TV Hit Show „The Cosby Show“geschrieben. Er arbeitete mit den Dichtern Jayne Cortez, Quincy Troupe und Amiri Baraka zusammen und hat gemeinsam mit der R&B Neo Soul Gruppe KINDRED aus Philadelphia den Song "WOMEN FIRST" für ihre neue CD "IN THIS LIFE TOGETHER" auf dem Label Hidden Beach/Motown (2006) geschrieben und produziert.

Seinem künstlerischen und experimentellen Zugang zur Musik treu bleibend, begeistert Jamaaladeen Tacuma weiterhin Fans auf der ganzen Welt.

 
 

 

 
  > Mehr Infos: www.myspace.com/jamaaladeen  
     
   
_